02.02.2020

Plädoyer für das Handwerk  in der Kunst

 

Die Ausstellung "Im Spiegel der Zeiten" präsentiert für drei Monate Portraits aus der Sammlung des Karl Lang Archivs. Im Mittelpunkt steht das Schaffen Karl Langs aus den Jahren seines Studiums an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe. Ein weiterer Schwerpunkt sind die Bilder, die Karl Lang aus dem Familienbesitz seines englischen Schwagers Guy Smith-Barry geerbt hatte, und die überwiegend von hohem maltechnischen und zeichnerischen Können zeugen.

Das regnerische Wetter hielt die Besucher nicht davon ab, in großer Zahl die Vernissage zu besuchen. Für die musikalische Begleitung sorgte Lydia Thoma am Klavier, bevor Monique Chevremont, Ideengeberin für die Ausstellung, die sie gemeinsam mit Martin Becker konzipiert und aufgebaut hatte, die Laudatio hielt.Sie setzte ihren Akzent auf die handwerklichen Grundlagen, die im 19. und im frühen 20. Jahrhundert an den Akademien vermittelt wurden und die in späteren Jahren zugunsten der persönlichen Orginalität vernachlässigt worden sind und die davon bedroht sind, der Vergessenheit anheimzufallen. Ihr Vortrag war eine Hymne an das Handwerk in der Kunst.

Von Monique Chevremont stammt auch das Tonmodell einer Skulptur, die Karl Lang in den Jahren zeigt, aus denen die meisten seiner in dieser Ausstellung gezeigten Bilder stammen. Im Eingangsbereich geben zwei Briefe (übersetzt) aus der Familie des englischen Malers Thomas Burton Watkin Forster (TBWF) Einblick in das Leben des Malers, dessen Nachlass einen größeren Teil des Karl Lang Archives ausmacht.

Unter den Besuchern befanden sich auch der Bürgermeister Markus Möll, der das Schaffen Karl Langs (1911-2003) sowie die Bestände dessen umfangreicher Kunstsammlung einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen will. Ebenso anwesend waren der Bürgermeister a.D. Gunnar Lang sowie der Bürgermeister von Gailingen Thomas Auer. Das Team des KunstForums Büsingen mit dem Vereinspräsidenten Joachim Weiss sorgte mit reibungsloser Organisation und einem hervorragendem Buffet für das Gelingen der Veranstaltung. An dieser Stelle herzlichen Dank.

Interessierte sind herzlich eingeladen, während der Öffnungszeiten des Rathauses die Ausstellung zu besichtigen.

 

Bürgerhaus Büsingen

Junkerstraße 86

Mo/Di/ Mi/ Fr     9-12 Uhr

Do                       14-18 Uhr

 

 

02.02.2020

Impressionen von der Vernissage "Im Spiegel der Zeiten"

02.02. - 24.04.  2020

 

 

10.01.2020

 

Großzügige Schenkung an das KL Archiv von Frau Monika Göldi-Wehrli / Schaffhausen (An dieser Stelle ganz herzlichen Dank)

Karl Lang Archiv Büsingen Werner Schaad
Werner Schaad Straßenszene in Büsingen